RIWETHO

Das gemeinsame Organ der Interessensgemeinschaft RIWETHO e.V. und der Genossenschaft RIWETHO eG .

Home
Aktuell
Fördern
Archiv
Häuserkampf
Historie
Clubhaus
Postkarten
Lageplan
Site-Map
Links
Kontakte





RIWETHO

Siedlungschronik
der Arbeitersiedlung Ripshorster, Werk- und Thomasstraße

Kapitel III - Neuzeit

Kapitel I - Frühgeschichte     Kapitel II - Häuserkampf

28. Juni 2001

Ankauf der Siedlung

Nach jahrelangen Verhandlungen mit Thyssen, der Stadt Oberhausen und einigen Ämtern und Ministerien wird die Siedlung an Ripshorster-, Werk- und Thomasstrasse von der Bewohner-Wohnungsgenossenschaft gekauft. Der Vertragsabschluss bei unserem Notar in Essen verlief gutgelaunt. Natürlich berichtete die lokale Presse.

Mit diesem Ereignis soll das Kapitel III unserer Siedlungschronik beginnen. In loser Folge werden die kommenden Ereignisse an dieser Stelle ergänzt.

November 2001

Bau des Gemeinschaftshauses beginnt

Das letzte Projekt der IBA (Internationale Bauausstellung) Emscherpark wird endlich umgesetzt. Da eine endgültige Bereitstellung der Fördergelder erst nach Ankauf der Siedlung an RIWETHO e.V. fliessen konnten, wurde im Spätsommer das zu bebauende Flurstück gerodet und eingeebnet. Des weiteren wurden die Betonfundamente gegossen. Am 6. November kamen dann die Zimmermänner und begannen ihr Werk. Die Entwicklung des Gemeienschaftshauses wurde online ausführlich dokumentiert ...

Dezember 2001

Genossenschaftsbüro eröffnet

Die Baustelle Gemeinschaftshaus zieht seine Kreise. Als Werkstatt wird ein Container gekauft und hergerichtet. Ein Teil wird nun als provisorisches Genossenschaftsbüro genutzt. Hier ist nun einmal die Woche "Sprechstunde", die auch immer gern genutzt wird ...

5.Juli 2002

Richtfest Gemeinschaftshaus

Nach 8 Monaten ist das Dach nun fertig. RIWETHO e.V. lädt ein zu einer kleinen Party mit Live-Musik und Freibier für die freiwilligen Helfer, die ihre Freizeit in das "Clubhaus" bis dahin investiert haben. Der Zimmermannssegen hat natürlich auch nicht gefehlt.

Juli 2002

Das Wunder von Bern

Unsere Siedlung ist wieder einmal Kulisse für einen Film. Für den Wortmann-Film "Das Wunder von Bern" (über den deutschen WM-Sieg 1954) wird die Werkstrasse hergerichtet "wie vor 50 Jahren": Sat-Schüsseln werden abmontiert, Blümchenübergardinen zieren die Fenster und 10 Meter Backsteinmauer werden fahrbar nachgebaut und sogar die Strasse selbst kriegt MakeUp in Form von Staub , Dreck und Schotter ...
Im Herbst 2003 lief der Film in den Kinos an und Riwetho veranstaltet eine Sonderveranstaltung für die Bewohner der Siedlung. Die NRZ berichtete ...

Juli 2003

Internationale Stadtplaner holen sich Anregungen

Aus Hongkong, New York, Mexiko City, Toronto und neun europäischen Städten waren die 16 Planer und Planerinnen gekommen, die bei einer Rhein-Ruhr-Exkursion an der Ripshorsterstraße Station machten. Sie wollten sich die 23 denkmalgeschützten Häuser an der Ripshorsterstraße ansehen und sich darüber informieren. Mehr Informationen ...

Oktober 2003

Sanierung beginnt

Das Warten hat ein Ende, alle Vorraussetzungen sind erfüllt und vor allem: alle Bewilligungen der WFA sind tatsächlich eingetroffen. Im Oktober 2003 beginnt die Sanierung der Siedlung am Südende der Werkstrasse. Nach langen Diskussionen erhalten wir nun doch Anschluss ans städtische Gasnetz und die Verlegung der Gasleitungen hat begonnen. Bilder vom Tatort ...

Heute ist nicht alle Tage,
hier steht bald mehr, so wie ich's sage ...


[ Home ]   [ Aktuell ]   [ Fördern ]   [ Archiv ]   [ Häuserkampf ]   [ Historie ]
[ Clubhaus ]   [ Postkarten ]   [ Lageplan ]   [ Site-Map ]   [ Links ]   [ Kontakte ]


© 2002-2003 RIWETHO online * Werkstrasse 5 * 46117 Oberhausen
Email an:    RIWETHO e.V.    RIWETHO eG.    Webmaster/RIWETHO online